Empfehlung für Leitungswasser-Iontophoresegeräte gegen Schwitzen

Sascha Ballweg
Publiziert in Neuigkeiten: Partner
 Wer ein Leitungswasser-Iontophoresegerät (gegen starkes Schwitzen) kaufen möchte, steht vor der Qual der Wahl. Denn gerade für Anwender die Schweißprobleme an Händen und/oder Füßen haben, kann die Leitungswassser-Iontophorese eine lohnenswerte und auf Dauer gesehen sogar sparsame Alternative darstellen.  Ebenso ist die Iontophorese problemlos auch für eine Anwendung unter den Achseln sowie über weitere Applikatoren ggf. auch für andere Körperregionen wie z. B. den Nacken oder das Gesicht geeignet. Die meisten Iontophorese-Sets sind im Bezug auf deren Standard-Lieferumfang jedoch nur auf eine Anwendung gegen Schweißhände und Schweißfüße ausgelegt. Es gibt jedoch ergänzende Applikatoren, wie beispielsweise Achsel-Elektroden (mit Schwammtaschen, um eine ausreichende Feuchtigkeit zu gewährleisten) oder auch Gesichtselektroden. Kaufen: Iontophoresegeräte-Empfehlung… Mieten: Iontophoresegerät mieten… Informieren: Iontophorese Detailinformation…   Iontophoresegeräte kann man grob in zwei Gattungen unterteilen: Geräte die Pulsstrom oder Gleichstrom anbieten sowie Iontophorese-Therapiegeräte die sowohl Puls- als auch Gleichstrom zur Therapiedurchführung anbieten können. Letztere Geräte sind mit einem durchschnittlichen Kaufpreis um die 600 Euro zwar teurer, ermöglichen dafür jedoch eine deutlich schonendere Anwendung der Leitungswasser-Therapie mit sanfterem Reizstrom. Alternativ kann man diese Iontophoresegeräte auch mieten, sollte ein Kauf zur Zeit nicht in Frage kommen.