Fußschwitzen oder Schweißfüße

Sascha Ballweg

Bei besonders starkem und krankhaften Schwitzen an den Füßen, insbesonders an den Fußsohlen, spricht man von einer palmaren Hyperhidrose (med. Hyperhidrosis plantaris).

Eine Studie an der Hautklinik der Charité Berlin mit 30 Fußpilz-Patienten und mit 51 Kontrollteilnehmern hat gezeigt, dass die Rate für Fußpilzinfektionen bei Schweißfußpatienten 3,5 mal höher ist als bei normalen Patienten. [1]

 

[1] Rzany B. et al, Charité Berlin (D); relevanter Artikel: "Wer Fußpilz hat, hat oft auch Schweißfüße", Ärzte Zeitung, 06/02/2005

Medien