Antitranspirante der 3. Generation

Sascha Ballweg

Die 3. Generation von Antitranspiranten ermöglicht mit ihrer hochdosierten Wirkstoffrezeptur von ca. 20 % bis 30 % Aluminiumchlorid eine maximale Reduzierung des Schwitzen bei gleichzeitiger Minimierung der gefürchteten Hautreizungen. Dies ist durch die Zugabe von hautpflegenden Substanzen, vorwiegend durch naturelle Pflanzenextrakte möglich.

Die Pflanzenextrakte, beispielweise Salbei, Bartflechte, Nelkenblüte oder Aloe Vera wirken auf natürliche Weise schmerzlindernd und regenerierend. Darüberhinaus können sie den durch die stärkere Aluminiumchlorid-Dosis niedrigen pH-Wert der Antitranspirantlösung etwas ausgleichen, so dass diese weniger sauer ist. Auch dadurch werden Hautreizungen abgeschwächt.

Mehr in dieser Kategorie: « Antitranspirante der 2. Generation